News : Unsere Pressemitteilungen und aktuelle Nachrichten

Hier finden Sie immer die aktuellsten Nachrichten rund um die Cannamedical® Pharma.

PRESSEKONTAKT






cannamedical-escape-pain-studie.jpg

Wissen schafft Gesundheit – Schmerzspezialisten partizipieren an nicht-interventioneller Studie zur Erforschung von Therapieerfolgen der evidenzbasierten Schmerztherapie mit Medizinalcannabis.

Eine optimale Patientenversorgung braucht den medizinischen Fortschritt und die fachliche Aufklärung. Als Marktführer leistet Cannamedical einen wesentlichen Beitrag zur Erforschung der Therapieerfolge mit Medizinalcannabis durch die bundesweite Schmerztherapiestudie ESCAPE PAIN.

In Kooperation mit führenden Expert:innen arbeitet Cannamedical daran, die klinische Evidenzlage für die Anwendung und die Wirksamkeit von cannabisbasierten Arzneimitteln voranzutreiben. Die Auswertung der Datensätze von 500 Patienten, die im Rahmen der nicht-interventionellen Studie ESCAPE PAIN erhoben werden sollen, unterstützen sowohl die Patientensicherheit als auch die fortlaufende Verbesserung und Standardisierung einer individuellen Therapie mit Cannabinoiden.

Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung der Cannabistherapie, der Erforschung ihrer Wirksamkeit und Sicherstellung der Produktsicherheit werden langfristige Behandlungserfolge ermöglicht.

„Wir leisten gerne Pionierarbeit, um Patienten ganzheitlich zu verstehen und Therapieverfahren auf die individuellen Bedürfnisse abzustimmen. Sei es bei der Behandlung von Schmerzzuständen, einer partiellen Substitution anderer starker Medikamente und deren Nebenwirkungen oder einer Förderung gesunden Schlafs und folglich einer ganzheitlichen Steigerung der Lebensqualität. Das alles berücksichtigen wir in der Gestaltung unserer modernen Therapieverfahren.“, sagt David Henn, CEO von Cannamedical.

Ohne das Mitwirken der Ärzte kann es in der evidenzbasierten Forschung zur Therapie keinen Fortschritt geben. Sie tragen mit ihrer Teilnahme maßgeblich dazu bei, ihren Patienten Lebensqualität zurückzugeben.

Understanding patients needs. Because health is more than pain relief:
Bedürfnisse der Patienten verstehen. Denn Gesundheit ist mehr als Schmerzlinderung.

Hunderttausenden Patienten kann noch nicht adäquat geholfen werden. Unterstützen Sie mit Ihrer Teilnahme den medizinischen Fortschritt in der Schmerztherapie. Gemeinsam werden die Fachärzte mit der Erforschung von Therapien ihren hippokratischen Beitrag leisten, um Schmerzpatienten nachhaltig und umfänglich zu helfen. Dabei unterstützt Cannamedical mit der Studie ESCAPE PAIN und ruft alle Fachärzte und Schmerzspezialisten zur Teilnahme auf.

Sie haben Interesse an der Teilnahme als Prüfarzt/Prüfärztin? Jetzt anmelden!

Seien Sie Teil der Evidenzgenerierung, um neue Therapieoptionen für Patient:innen zu ermöglichen und deren Lebensqualität zu verbessern. Wenn Sie Interesse haben, schicken wir Ihnen gerne weitere Informationen zu und freuen uns auf Ihre Registrierung unter https://www.cannamedical.com/escape-pain.

Jetzt registrieren

 

Über Semdor Pharma Group

Die Semdor Pharma Group ist eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Semdor Pharma Gruppe entstand durch den Zusammenschluss des deutschen Marktführers für Betäubungsmittel, der PS Gruppe (einschließlich der Tochterunternehmen PS Pharma Services, PB Pharma und PS Marketing & Outsourcing) und Cannamedical, dem führenden unabhängigen Großhändler für medizinisches Cannabis in Deutschland. Mit diesem Zusammenschluss bietet Semdor den europäischen Großhändlern, Lieferanten und Apotheken die breiteste Palette an Betäubungsmitteln (sowohl synthetische als auch natürliche) und den wichtigsten Akteuren im Bereich Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis die größte Auswahl an marktführenden Dienstleistungen in den Bereichen Import, Handling, Verpackung und Formulierung von Produkten.

Über Cannamedical®

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP und GMP zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, den Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Wir haben uns dazu verpflichtet, Ärzte, medizinische Fachleute und Apotheker aufzuklären und ihnen dadurch zu helfen, die Lebensqualität ihrer Patienten zu verbessern. Cannamedical fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten ausschließlich höchster Qualität zu helfen, und beliefert rund 4.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertigster medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, medizinische Fachleute und Kundendienstexperten mit wichtigen Informationen zu versorgen. Unsere Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen ist die gesamte Lieferkette von Cannamedical garantiert, von der landwirtschaftlichen Erzeugung bis hin zur Verfügbarkeit in der Apotheke. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet und beschäftigt ca. 70 Mitarbeiter in Köln. Darüber hinaus unterhält Cannamedical Niederlassungen in Kanada und Großbritannien. Für weitere Informationen gehen Sie bitte auf www.cannamedical.com.

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Theresa Gosch
Tel.: +49 (0)221 999 96 – 151
E-Mail: presse@cannamedical.de


20240214_NeuePremium_Cannamedical84.jpg

  • Cannamedical stärkt seine Position durch neue Lieferanten aus Uruguay und Südafrika 
  • Critical Bilbo, Candyland und Gorilla Glue jetzt neu im Produktsortiment von Cannamedical 
  • Erweiterung der “Ultra” Kategorie mit dem Strain “Rainmaker” aus Kanada 
  • Größere Produktvielfalt stärkt individuelle Patient:innenversorgung 

Köln, 14.02.2024 – Die Cannamedical Pharma, einer der führenden Anbieter für Medizinalcannabis in Deutschland, kündigt die Erweiterung seines Produktportfolios und die Ausdehnung seines globalen Lieferantennetzwerks an. Die neueste Produkteinführung beinhaltet sorgfältig ausgewählte Cannabis-Sorten aus Uruguay, Südafrika, Kanada und Nordmazedonien, welche das bestehende Angebot an medizinischen Cannabisprodukten sowohl erweitern als auch bereichern. Die Vielfalt des Sortiments ermöglicht zudem eine flexible Verschreibung und Anwendung durch Ärzte und Apotheker. 

Neue Partnerschaften und erweiterte Möglichkeiten 

Mit der Aufnahme von “White Gorilla” und “Cheese Quake” von Fotmer Life Sciences aus Uruguay sowie “Black Cherry Punch” und “Grapefruit Gift” von Safricanna aus Südafrika, bereichert Cannamedical sein Portfolio um erstklassige Cannabisprodukte aus diesen Ländern. Durch die Erweiterung seines Lieferantennetzwerks stärkt Cannamedical zudem seine Position auf dem deutschen Markt und ermöglicht es, ein breiteres Spektrum an hochwertigen medizinischen Cannabissorten anzubieten, die speziell auf die Bedürfnisse der Patient:innen zugeschnitten sind. Sowohl Fotmer Life Sciences als auch Safricanna erfüllen die strengen EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) und wurden entsprechend von Cannamedical zertifiziert.  

David Henn, Gründer und CEO von Cannamedical Pharma, unterstreicht die Bedeutung dieser Entwicklung: „Unsere Mission ist es, Patient:innen in Deutschland Zugang zu den besten und sichersten medizinischen Cannabisprodukten zu ermöglichen. Die Partnerschaften mit Safricanna und Fotmer Life Sciences sind ein entscheidender Schritt, unser Angebot zu erweitern und gleichzeitig die höchsten Standards in Produktqualität und Patientensicherheit zu gewährleisten.“ 

 

Unter folgenden Bezeichnungen wird Cannamedical Pharma die neu eingeführten Blüten anbieten: 

Produktname Kultivar Herkunftsland PZN 
Cannamedical Hybrid classic URY White Gorilla Uruguay 19104914 
Cannamedical Indica classic URY Cheese Quake Uruguay 19104995 
Cannamedical Indica ultra SF Rainmaker Kanada 19122131 
Cannamedical Indica classic ZAF Black Cherry Punch Südafrika 19105026 
CM 16/1 – GRP Grapefruit Gift Südafrika 19230168 
Cannamedical Sativa forte NM Candyland Nord Mazedonien 18661653 
Cannamedical Hybrid forte NM Critical Bilbo Nord Mazedonien 18661742 
CM 20/1 GG4 Gorilla Glue #4 Nord Mazedonien 19175334 

*Die THC-Spektren der Indica-, Sativa- und Hybrid-Sorten des Segments erstrecken sich dabei über die Kategorien Light (~16 %), Classic (~20 %) und Forte (~24 %) und Ultra (~26 %)  

Innovative Sorten für anspruchsvolle Therapien 

Das Produktsortiment des nordmazedonischen Herstellers Sinceritas für Cannamedical wird um drei weitere hochqualitative Sorten erweitert. Unter den neuen Produkten befinden sich “Candyland”, “Critical Bilbo” und der bewährte Kultivar “Gorilla Glue #4”. Die Einführung der exklusiven Sorte “Rainmaker” vom kanadischen Produzenten Maricann unterstreicht zudem die kontinuierliche Verpflichtung zur Qualitätserweiterung und Diversifikation seines Angebots. Die medizinischen Cannabisblüten werden unter strenger Einhaltung europäischer Standards für gute Herstellungspraxis angebaut, sind unbestrahlt und entsprechen höchsten medizinischen Anforderungen. Die neu eingeführten Sorten bieten eine Vielfalt an Cannabinoid- und Terpenprofilen, um eine breite Palette therapeutischer Wirkungen abzudecken und den vielfältigen Bedürfnissen der Patient:innen optimal zu entsprechen. 

Sämtliche Sorten von Cannamedical sind in ganz Deutschland auf ärztliche Verschreibung in Apotheken verfügbar. Für medizinisches und pharmazeutisches Fachpersonal stehen weitere detaillierte Informationen auf unserer Website www.cannamedical.de/shop bereit. 

Über Cannamedical 

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 3.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Weitere Informationen unter www.cannamedical.com 

Pressekontakt

Theresa Gosch
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de


extraktportfolio-1200x627.jpg

Köln – Cannamedical Pharma, einer der führenden Hersteller für Medizinalcannabis in Deutschland, erweitert sein Produktangebot und macht sein umfassendes medizinisches Cannabisextrakt-Portfolio ab sofort auch im pharmazeutischen Großhandel verfügbar. Apotheken haben somit direkten Zugang zu einer Vielzahl von Single-Strain-Extrakten; ein so vielseitiges Sortiment aus sowohl Extrakten als auch Blüten auf Basis eines einzelnen Cannabiskultivars ist so in Deutschland einzigartig.

„Unsere Single-Strain-Extrakte ermöglichen es Apotheken, ihren Kunden eine noch breitere Palette an hochwertigen medizinischen Cannabisprodukten anzubieten”, erklärt David Henn, CEO von Cannamedical Pharma. „Die Möglichkeit, Blüten, aber auch Extrakte aus dem gleichen Kultivar beziehen zu können, trägt massiv zu einer individualisierten, patientengerechten und vor allem gesicherten medizinischen Versorgung bei.”

Die Extrakte von Cannamedical sind ab sofort bei folgenden pharmazeutischen Großhändlern erhältlich:

  • Phoenix Pharmahandel GmbH & Co. KG, Mannheim
  • NOWEDA Apothekengenossenschaft eG, Essen
  • AEP GmbH, Alzenau
  • Sanacorp Pharmahandel GmbH, Planegg
  • PHARMA PRIVAT, Kooperation der inhabergeführten Pharma-Großhandlungen Deutschlands, Braunschweig

 

Apothekenkunden profitieren von dieser Erweiterung des Angebots auf vielfältige Weise:

Bequeme Bestellung: Die Extrakte von Cannamedical können nun zusammen mit der üblichen Ware über die genannten Großhändler bestellt werden, was den Bestellprozess für Apotheken unkompliziert gestaltet.

Attraktiver Preis, sichere Verfügbarkeit: Cannamedical legt großen Wert auf wettbewerbsfähige Preise und eine zuverlässige Verfügbarkeit der Produkte. Apotheken können sich auf stabile Lieferungen verlassen.

Bekannte Strains in Extraktform: Verschiedene beliebte Strains von Cannamedical, darunter auch Cannamedical INDICA ultra AU „El Jefe“, sind nun nicht nur als Blüten, sondern auch als Extrakte erhältlich. Dies eröffnet Apotheken die Möglichkeit, ihren Kunden eine breitere Auswahl an Darreichungsformen anzubieten.

Cannamedical Pharma setzt mit dieser Erweiterung seines Angebots im pharmazeutischen Großhandel neue Maßstäbe in der Versorgung von Apotheken mit medizinischem Cannabis und festigt somit seine Position als führender Hersteller auf dem deutschen Markt.

 

Über Cannamedical

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 3.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln sowie eine Niederlassung in Großbritannien. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Weitere Informationen unter www.cannamedical.com.

Pressekontakt

Theresa Gosch
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de


Cannamedical-Cannabissorten-1200x676.webp

  • Die Kultivare Amsterdam Amnesia und Snowflake erweitern ab sofort das exklusive Medical-Premium-Portfolio von Cannamedical Pharma
  • Das Produktsortiment des nordmazedonischen Herstellers Sinceritas für Cannamedical umfasste bisher Gelato Dream, Sugar Bomb Punch, OG Punch, Kerosene Krash und Gorilla Zkittlez
  • Die Produktqualität ist konsistent: Handgetrimmte Blüten mit garantierter Mindestgröße von zwei Zentimetern

Köln – Die Cannamedical Pharma, einer der führenden Hersteller von Medizinalcannabis in Deutschland, erweitert sein bisheriges medizinisches Premium-Segment, bestehend aus Gelato Dream, Sugar Bomb Punch, OG Punch, Kerosene Krash und Gorilla Zkittlez, um die beiden neuen hochqualitativen Strains Amsterdam Amnesia und Snowflake (Cannamedical Sativa Classic NM). Die THC-Spektren der Indica-, Sativa- und Hybrid-Sorten des Segments erstrecken sich dabei über die Kategorien Light (~16 %), Classic (~20 %) und Forte (~24 %).

Alle Strains wurden mit dem Ziel besonderer potenzieller therapeutischer Eigenschaften von Cannamedical und Sinceritas entwickelt. „Die neuen handcrafted Exklusiv-Strains aus Nordmazedonien sind das Resultat aus sieben Jahren Cannamedical-Forschung und gehören bereits jetzt zu den besten Strains am Markt“, erklärt Cannamedical-Geschäftsführer David Henn.

Der mazedonische Anbauer Sinceritas garantiert als Hersteller die pharmazeutische Qualität aller Erzeugnisse durch die Produktion entsprechend den EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice). Das Unternehmen ist bekannt für ressourcenschonende und nachhaltige Anbaukonzepte von Cannabis. Dank eines exklusiven Liefervertrages mit Sinceritas kann Cannamedical eine hohe Verfügbarkeit für die angebotenen Sorten sicherstellen. Die Indoor-Anbaukapazitäten ermöglichen die Ernte von rund 2.000 kg trockenen Cannabisblüten pro Jahr.

Premium-Sorten für Medizinalcannabis

Das Cannamedical Pharma Premium-Portfolio für Cannabisblüten umfasst:

  • Amsterdam Amnesia
  • Snowflake
  • Gelato Dream
  • Gorilla Zkittlez
  • Kerosene Krash
  • OG Punch
  • Sugar Bomb Punch

Alle Cannamedical-Sorten sind über den Cannamedical-Onlineshop bestellbar. Im Fachbereich findet medizinisches und pharmazeutisches Fachpersonal zudem weitere Information zu den Produkten: www.cannamedical.de/shop.

Über Cannamedical

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 3.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Weitere Informationen unter www.cannamedical.com

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Theresa Gosch
Tel.: +49 221-9999-6151
E-Mail: presse@cannamedical.de


Olivia_Berlin_Marathon_onlin.jpg

5.000 Euro Spende an internationale Frauenrechtsorganisation

Köln/Berlin – Laufen für die Rechte von Frauen und Mädchen in Konfliktgebieten: Zum diesjährigen BMW Berlin Marathon am 24. September unterstützte die Semdor Pharma Group die Frauenrechtsorganisation „Free to Run“ mit einer Spende über 5.000 Euro. Als Teil des Free to Run Teams nahm die US-Athletin Olivia Barnett, für die Semdor Pharma Group am Lauf teil. Die Organisation unterstützt junge Frauen und Mädchen in Konfliktgebieten beim Aufbau von Führungsqualitäten und der Verbesserung ihres körperlichen, emotionalen und sozialen Wohlbefindens durch Laufen.

Verantwortung übernehmen, Missstände bekämpfen

„Es ist ein überwältigendes Gefühl, sich für ein so wichtiges Projekt wie Free to Run engagieren zu dürfen“, freut sich Olivia Barnett nach ihrem Zieleinlauf. „Die Organisation ist in Regionen der Welt tätig, in denen Konflikte vor allem Frauen und Mädchen in soziale Isolation treiben. Sie leiden unter Belästigung, eingeschränkter Mobilität und ungleichem Zugang zu Bildung. Dabei helfen zu können, diese Missstände zu bekämpfen und auf die Arbeit von Free to Run aufmerksam zu machen, ist für mich die größte Motivation.“

David Henn, CEO der Semdor Pharma Group, ergänzt: „Wir sehen es als modernes Unternehmen in Verantwortung, auf Themen wie die Unterdrückung, Diskriminierung und soziale Isolation von Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen. Organisationen wie Free to Run leisten großartige, wichtige Arbeit, die wir selbstverständlich gerne unterstützen.“

Mit Laufprogrammen zu mehr Selbstbestimmung

Seit der Gründung im Jahr 2014 stellt Free to Run Werkzeuge bereit, die Frauen und Mädchen dabei helfen, Führungspersönlichkeiten zu werden, die Selbstbestimmung ausüben, negative Normen in Frage stellen und mutig den öffentlichen Raum zurückerobern. Free to Run-Mitglieder sind Gemeindevorsteher, Fürsprecher und Vorbilder in ihren Gesellschaften und bringen Menschen über kulturelle, ethnische und religiöse Grenzen hinweg zusammen.

Ins Leben gerufen wurde Free to Run von der Ultraläuferin und Menschenrechtsanwältin Stephanie Case und begann mit einfachen Wanderaktivitäten von einer kleinen Gruppe junger Frauen in der Region Central Highlands in Afghanistan. Seitdem hat Free to Run Tausende von Einzelpersonen und ihre Gemeinschaften in fünf Ländern positiv beeinflusst, insbesondere in Afghanistan und im Irak.

Weitere Informationen zur internationalen Arbeit von Free to Run sowie die Möglichkeit, Spenden zu leisten, unter: https://freetorun.org/

 

Über die Semdor Pharma Group

Die Semdor Pharma Group ist eines der führenden Spezialpharmaunternehmen in Europa, das sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Die Unternehmensgruppe entstand im Jahr 2021 durch den Zusammenschluss des deutschen Marktführers für Betäubungsmittel, der PS Gruppe (einschließlich der Tochterunternehmen PS Pharma Services, PB Pharma und PS Marketing & Outsourcing) und Cannamedical® Pharma, dem führenden unabhängigen Großhändler für medizinisches Cannabis in Deutschland. Mit diesem Zusammenschluss bietet Semdor Pharma den europäischen Großhändlern, Lieferanten und Apotheken die breiteste Palette an Betäubungsmitteln (sowohl synthetische als auch natürliche) und den wichtigsten Akteuren im Bereich Betäubungsmittel und medizinischem Cannabis die größte Auswahl an marktführenden Dienstleistungen in den Bereichen Import, Handling, Verpackung und Formulierung von Produkten.

Pressekontakt

Theresa Gosch
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@semdor-group.com


cannamedical_algea_online.jpg

Vorbereitung auf Reklassifizierung von Medizinalcannabis

Köln/Frankfurt a. M. – Cannamedical Pharma, einer der führenden Hersteller von Medizinalcannabis in Deutschland, und Algea Care, Deutschlands größte Telemedizinplattform im Bereich der Cannabistherapie, geben heute ihre Zusammenarbeit bekannt. Die Kooperation zielt darauf ab, die Versorgung von Patient:innen mit medizinischem Cannabis zu verbessern, aber auch Aufklärung und Entstigmatisierung sowohl in der Gesellschaft als auch bei medizinischem und pharmazeutischem Fachpersonal voranzutreiben.

Eine zentrale Rolle in der Zusammenarbeit sollen dabei vor allem gemeinsame Projekte in den Bereichen Forschung und Entwicklung spielen. Ein aktiver Beitrag zum Ausbau der wissenschaftliche Evidenz von Medizinalcannabis in Deutschland steht für beide Unternehmen im Fokus. Sowohl Algea Care als auch Cannamedical waren in der Vergangenheit bereits an verschiedenen Forschungsprojekten beteiligt: In Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf wurde eine retrospektive Studie zu von Algea Care zur Verfügung gestellten Daten aus der Therapie neuropathischer Schmerzen und Schlafstörungen mit Medizinalcannabis durchgeführt. Cannamedical führt zurzeit eine nicht-interventionelle Studie (NIS) zum therapeutischen Nutzen von Cannabis in der Schmerztherapie durch und wurde mit dem Siegel „Innovativ durch Forschung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ausgezeichnet.

Therapiezugang vereinfachen: Bundesregierung kündigt Reklassifizierung an

Ausschlaggebend für die Kooperation zwischen Cannamedical und Algea Care war unter anderem die geplante Streichung von Cannabis aus dem Betäubungsmittelgesetz. Die Reklassifizierung hin zu einem klassischen verschreibungspflichtigen Arzneimittel vereinfacht zukünftig die Verordnung von medizinischem Cannabis für Ärztinnen und Ärzte, was Patient:innen den Zugang zu dieser wichtigen Behandlungsmethode erleichtert. Laut Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach soll diese grundlegende Änderung im Rahmen der Legalisierungsvorhaben im Januar 2024 in Kraft treten.

„Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit Cannamedical“, sagt Dr. Julian Wichmann, Facharzt und CEO von Algea Care. „Die Kombination aus unserer weitreichenden medizinischen Erfahrung in der Patientenbetreuung und der Expertise von Cannamedical in der Herstellung und Vermarktung von Cannabispräparaten ermöglicht es uns, gemeinsam mehr Patienten zu erreichen und ihnen eine optimale Versorgung zu bieten. Auch die wissenschaftliche Evidenzlage zu medizinischem Cannabis wollen wir mit Daten aus Deutschland gemeinsam voranbringen.”

Versorgungssicherheit im Fokus: Wachsende Nachfrage bedienen

Auf grundlegende Veränderungen in der Patientenversorgung stellt sich auch Cannamedical Pharma CEO David Henn ein – und befürwortet die Entscheidung der Bundesregierung: „Dass Medizinalcannabis endlich aus dem Betäubungsmittelgesetz gestrichen wird, wird den Zugang zu einer Cannabisbehandlung für viele Patienten zukünftig deutlich vereinfachen. Als einer der führenden Hersteller von medizinischem Cannabis in Europa ist es uns deshalb wichtig, auf den dadurch wachsenden Bedarf an Medizinalcannabis vorbereitet zu sein und zu einer Versorgungssicherheit beizutragen. Die Zusammenarbeit mit Algea Care ermöglicht es uns, noch gezielter auf die Bedürfnisse der Patienten einzugehen.”

 

Über die Partner

Über Cannamedical

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 3.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Weitere Informationen unter www.cannamedical.com

Über Algea Care

Algea Care ist die bundesweit erste und führende Plattform für die telemedizinisch unterstützte und evidenzbasierte, ärztliche Behandlung mit medizinischem Cannabis. In Folge der in 2017 zugelassenen medizinischen Nutzung von Cannabis hat sich das 2020 in Frankfurt gegründete Unternehmen auch als wegweisender Pionier in der ärztlichen Behandlung mit spezifisch geeigneten Bestandteilen der Hanfpflanze wie zum Beispiel Cannabidiol (CBD) entwickelt. Das Angebot von Algea Care richtet sich an Patient:innen, deren herkömmliche Therapien bisher nicht erfolgreich waren und die zur Behandlung ihrer chronischen Erkrankungen und Beschwerden (z. B. chronische Schmerzen, Multiple Sklerose, Epilepsie, Morbus Crohn, Depressionen, ADHS, Schlafstörungen) nun auch auf natürliche Arzneimittel wie Cannabis setzen. Dabei stehen die Patient:innen und die nachhaltige Verbesserung ihrer Lebensqualität im Mittelpunkt des gesamten Angebots.

Über die Website www.algeacare.com können sich Patient:innen schnell und unkompliziert registrieren und – nach einer sorgfältigen medizinischen Prüfung der Patientenunterlagen – einen Arzttermin in einem der bundesweit verfügbaren Therapiezentren anfragen. Dort beraten und behandeln speziell geschulte sowie auf Cannabis-Therapie und andere natürliche Arzneimittel spezialisierte Ärztinnen und Ärzte. Nach einem Ersttermin in einem der Therapiezentren können – sofern medizinisch vertretbar – Folgetermine bequem per Videosprechstunde erfolgen. Mittels modernster telemedizinischer Technologie ermöglicht Algea Care den Patient:innen einen umfangreichen Full-Service: Angefangen von der Terminbuchung über die ärztliche Anamnese und Therapiebegleitung bis hin zur Unterstützung bei Fragen der Medikation und sonstigen Begleitthemen stehen Expert:innen den Patient:innen umfassend zur Seite.

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Theresa Gosch
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de

Algea Care
E-Mail: presse@algeacare.com


20230830_Patientenbeirat_Pressebild_1200x6272.jpg

Reaktion auf den Kabinettsentwurf des Cannabisgesetzes (CanG)

Der Cannamedical Patientenbeirat hat Forderungen an die Bundesregierung formuliert, den Kabinettsentwurf des Cannabisgesetzes (CanG) nachzubessern. Der Beirat wurde 2022 mit dem Ziel gegründet, die Bedürfnisse und Wünsche von Cannabis-Patient:innen besser zu verstehen, ihre Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern und einen Therapieerfolg zu unterstützen. Das Gremium besteht aus 15 Personen mit verschiedenen Krankheitsbildern, die alle mit Medizinalcannabis behandelt werden.

Der kürzlich vorgestellte Entwurf des Gesetzes zum kontrollierten Umgang mit Cannabis und zur Änderung weiterer Vorschriften (Cannabisgesetz – CanG) benachteiligt Patient:innen massiv. Der Cannamedical Patientenbeirat fordert daher:

1. Patient:innen schützen und nicht schlechter stellen

Cannabis-Patient:innen dürfen nicht mit Genuss-Konsument:innen gleichgestellt werden. Chronisch erkrankte Menschen haben ein Recht auf körperliche Unversehrtheit und sind eine besonders schützenswerte Bevölkerungsgruppe. Als solche steht ihnen gesellschaftliche Solidarität zu. Belange von Patient:innen sollten ausschließlich innerhalb des Cannabis-als-Medizin-Gesetzes, nicht aber in der Legalisierungsdebatte zu Genussmittel-Cannabis behandelt werden. Im CanG werden Patient:innen mit Genuss-Konsument:innen gleichgestellt.

2. Medikamenteneinnahme ermöglichen: Schutzzonen nicht praktikabel

Cannabis-Patient:innen nehmen mit Medizinalcannabis ein Arzneimittel ein, das sie zur symptomatischen Behandlung von Erkrankungen dringend benötigen. Ein mögliches Verbot, das die Einnahme dieses Medikaments örtlich beschränkt, wie es die Einrichtung sogenannter „Schutzzonen“ vorsieht, existiert für kein anderes Arznei- oder Betäubungsmittel und ist ideologisch geprägt. Keinem Diabetiker wird es verboten, sich eine lebenswichtige Insulinspritze in der Nähe einer Schule zu verabreichen. Besonders kritisch zu beurteilen ist dabei der Aspekt, dass Cannabis im individuellen Fall auch als Notfallmedikament eingesetzt werden kann, insbesondere in der Behandlung von anfallartigen Symptomen. Ein Verbot der Einnahme in bestimmten öffentlichen Bereichen kann somit schwerwiegende negative Auswirkungen auf das Wohlergehen von Patient:innen haben. Eine solche Regelung darf daher nicht zur Umsetzung kommen.

3. Entstigmatisierung vorantreiben: Kinder schützen und Eltern vertrauen

Ein Verbot der Medizinalcannabis-Einnahme in bestimmten Zonen hat den Zweck, Kinder und Jugendliche zu schützen. Das ist ein Ziel, das grundsätzlich selbstverständlich unterstützenswert ist. In der aktuellen Fassung des CanG besteht jedoch die Gefahr für Eltern, dass ihre Medikamenteneinnahme nicht mehr legal möglich sein kann. In den Regelungen wird der Eindruck erweckt, Kinder von Cannabis-Patient:innen müssten vor ihren Eltern geschützt werden. Es handelt sich bei der Cannabis-Einnahme jedoch um eine medizinische Notwendigkeit, nicht um Freizeitkonsum. Repressionen gegenüber Cannabis-Patient:innen und ihren Familien müssen dringend vermieden werden. Cannabis-Patientinnen sind verantwortungsvolle Bürger, die teilweise erst durch ihre Medikation wieder am gesellschaftlichen Leben und am Arbeitsmarkt teilnehmen können, Steuern zahlen und keinem einen Schaden zufügen.

Die Cannamedical Pharma GmbH unterstützt die Forderungen der Mitglieder des Patientenbeirats und setzt sich aktiv für die Verbesserung der Lebensqualität aller Menschen ein, die Cannabis als Medikament benötigen.

 

Karte von Berlin. In Rot: Die sogenannten Schutzzonen, in denen Cannabiskonsum nicht erlaubt sein soll. In Grün: Restfläche, in denen Cannabiskonsum gestattet sein soll.
Quelle: Darstellung auf Basis der Berliner Morgenpost: https://interaktiv.morgenpost.de/cannabis-legalisierung-kiffen-karte/

 

Über Cannamedical

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 3.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Weitere Informationen unter www.cannamedical.com

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Theresa Gosch
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de


cannabis-legalisierung-pk.jpg

Gesundheitsminister Lauterbach präsentiert beschlossenen Entwurf des „Cannabisgesetz – CanG”

Berlin – In der heutigen Bundespressekonferenz stellte Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach den durch das Bundeskabinett beschlossenen Gesetzentwurf für das neue Cannabisgesetz (CanG) vor. Enthalten sind neben lang erwarteten Neuregelungen zu Besitz, Erwerb und Anbau von Cannabis auch deutliche Veränderungen in Bezug auf das Betäubungsmittelrecht – ein zentraler Aspekt für die zukünftige Versorgung von Cannabispatient:innen. Inkrafttreten wird das Gesetz nach Aussage Lauterbachs zum 1. Januar 2024.

Folgende Rahmenbedingungen wird das CanG dem beschlossenen Entwurf zufolge mitunter umfassen:

  • Entkriminalisierung: Der Besitz von bis zu 25 Gramm Cannabis pro Person über 18 Jahren wird straffrei
  • Homegrow: Privater Eigenanbau von bis zu drei Pflanzen wird für Personen über 18 Jahren legal
  • Social Clubs: Einführung eines gemeinschaftlichen nicht-kommerziellen Anbaus innerhalb sogenannter „Cannabis Clubs“
  • Reklassifizierung: Streichung von Cannabis aus dem Betäubungsmittelgesetz (BtMG), wesentlich einfachere ärztliche Verschreibung

Reklassifizierung von Medizinalcannabis: Hürden für Patient:innen sinken

Mit einer Reklassifizierung von Cannabis in ein verschreibungspflichtiges Medikament, das damit zukünftig unkomplizierter und flächendeckender von Ärztinnen und Ärzten verschrieben werden kann, ergeben sich zahlreiche positive Entwicklungen für die zukünftige Versorgung von Patient:innen, so David Henn, CEO der Cannamedical Pharma: „Eine Streichung aus dem BtMG bedeutet eine bessere Verfügbarkeit und damit potentiell auch den Ausgleich der bisherigen landesweiten Unterversorgung. Sowohl die Hürden in der ärztlichen Verschreibung als auch die Abgabe durch Apotheken wird dadurch deutlich patientenfreundlicher gestaltet. Sogar die Verordnung via E-Rezept wird damit endlich möglich werden.”

Die von Bundesminister Lauterbach angesprochene Sicherstellung einer gleichbleibenden Qualität und Sicherheit von Cannabisblüten außerhalb des Schwarzmarktes ist für den Geschäftsführer des Kölner Cannabis-Unternehmens ebenfalls essentiell: „Wer künftig Cannabis in hochwertiger Apothekenqualität aus einer sauberen, kontrollierten Lieferkette nach GMP-Standards einnehmen möchte, das sich sowohl preislich als auch qualitativ deutlich von Schwarzmarktprodukten unterscheidet, wird über seinen Arzt den richtigen Zugang finden können.”

Kritik besteht weiterhin: Viele Aspekte ungeklärt

Trotz des zu begrüßenden Gesetzentwurfs bleiben auch nach der heutigen Bundespressekonferenz Fragen offen. Besonders die geplante Einführung von „Cannabis Clubs” steht noch vor Unsicherheiten rund um Themen wie Mitgliedschaftsbeschränkungen, eine monatliche Abgabeobergrenze von 50 Gramm sowie einen THC-Grenzwert von 10 Prozent für Präparate, die an unter 21-Jährige abgegeben werden dürfen. Zudem sind die Qualitäts- und Sicherheitsstandards unklar.

Minister Lauterbach betonte erneut das Problem der zunehmenden Drogenkriminalität und Beimischungen von Streckmitteln bei illegalem Cannabis in Deutschland. Er präsentierte den Gesetzentwurf als ein „Gesetz mit Augenmaß” und betonte vor allem immer wieder die Bedeutung des Kinder- und Jugendschutzes.

 

Über Cannamedical

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 3.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Weitere Informationen unter www.cannamedical.com

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Theresa Gosch
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de


Cannabis-Sommelier-2-1200x974.webp

Überwältigendes Interesse von mehr als 2.000 Bewerber:innen weltweit

  • Cannamedical setzt auf einen Cannabis Sommelier zur Bewertung des Produktportfolios auf höchstem Niveau
  • Erster öffentlicher Auftritt auf der diesjährigen Mary Jane in Berlin
  • Kontinuierliche Produktverbesserung und Kundenorientierung stehen im Fokus

Köln/Berlin – Die Cannamedical Pharma, eines von Deutschlands führenden Medizinalcannabis-Unternehmen, gibt die Auswahl von Dominik Benedens (30) als neuen Cannabis Sommelier zur Verstärkung ihres Teams bekannt. Mit der Schaffung der Rolle eines Cannabis Sommeliers leistet die Cannamedical Pharma Pionierarbeit im Bereich Medizinalcannabis, welches als Naturprodukt mit besonderer Sorgfalt hergestellt wird. Dominik Benedens, der durch seine langjährige Aufklärungsarbeit rund um Cannabis, Natur und Gesundheit auf Social Media über die Kanäle „Hightere Gedanken“ und „Natürlich Garten“ bekannt ist, bringt umfangreiches Fachwissen und Erfahrung in seine neue Rolle ein. Der Content-Creator und neue Cannabis Sommelier bekam mit 21 Jahren die Diagnose Morbus Crohn, ist Cannabis-Patient und setzt sich für die Rechte von Patient:innen auf Selbstbestimmung ein. Das Bewerbungsverfahren für den ungewöhnlichen Posten des Cannabis Sommeliers, das im Februar startete, erregte großes Aufsehen in den Medien. Neben namhaften deutschen Nachrichtenquellen wie der Bild am Sonntag, fand die Stellenausschreibung auch internationale Beachtung und erschien in renommierten Boulevardzeitungen wie der britischen „The Sun“ sowie asiatischen Nachrichtenportalen. Über 2.000 Bewerberinnen und Bewerber aus aller Welt zeigten großes Interesse an der begehrten Position.

Wegweisende Zusammenarbeit

Justus Lassnig, Director Supply Chain und Operations der Cannamedical Pharma: „Wir freuen uns sehr, Unterstützung bei der Bewertung unserer Produkte und bei der Auswahl neuer Sorten zu erhalten. Dominik bringt umfangreiche Erfahrung und Expertise mit und wird uns dabei helfen, die Qualität und Auswahl unserer medizinischen Cannabis-Kultivare weiter zu verbessern.“ Die Rolle des Cannabis Sommeliers wurde geschaffen, um das Unternehmen bei der Bewertung seiner Produkte sowie der Erkundung neuer Sorten zu unterstützen. Als Bindeglied zwischen Patientinnen und Patienten sowie internationalen Herstellern wird der Cannabis Sommelier eine entscheidende Rolle bei der Weiterentwicklung und Verbesserung des Produktportfolios der Cannamedical Pharma spielen. Interessierte können den Sommelier vom 23.-25.06.2023 in Berlin auf der Hanfmesse “Mary Jane” am Stand der Cannamedical Pharma kennenlernen.

Fachkundiges Know-how

Dominik Benedens zu seiner neuen Rolle: „Bei so vielen Bewerberinnen und Bewerbern konnte ich es kaum glauben, dass ich die Rolle des Cannabis-Sommeliers bekommen habe. Ich möchte dazu beitragen, dass Erkrankte, die auf Medizinalcannabis angewiesen sind, die bestmögliche Produktauswahl für ihre Therapie bekommen.“

Der Cannabis Sommelier wird verschiedene Aufgaben übernehmen, um das Produktportfolio von Cannamedical Pharma kontinuierlich zu verbessern und den Bedürfnissen der Kund:innen gerecht zu werden. Dazu gehört die Unterstützung bei der Auswahl von Cannabis-Kultivaren, die Qualitätsbewertung anhand festgelegter Kriterien und die Arbeit mit den Herstellern in aller Welt zur weiteren Verbesserung von Qualität und Vielfalt.

Über Cannamedical

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 3.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Weitere Informationen unter www.cannamedical.com

 

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Theresa Gosch
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de


Cannamedical-neue-Cannabisextrakte-1200x627.webp

Elf neue Vollspektrum-Cannabisextrakte inklusive neuem Single-Strain-Extrakt „El Jefe“

  • Patient:innenversorgung wird durch größere Auswahl gestärkt
  • Cannabisextrakte bieten natürliche Therapieoption
  • Produkte ab Q2/Q3 2023 verfügbar

Köln – Die Cannamedical Pharma, eines von Deutschlands führenden Medizinalcannabis-Unternehmen, erweitert ihr Produktportfolio und führt nun neben der größten Auswahl an Cannabisblüten auch ein umfangreiches Sortiment an Cannabisextrakten ein. Insgesamt werden elf neue Vollspektrum-Extrakte im Laufe des zweiten und dritten Quartals 2023 auf den deutschen Markt gebracht, um ärztlichem Fachpersonal eine patient:innenindividuelle Therapie zu erleichtern.

Das Unternehmen plant in den kommenden 12 Monaten einen Marktanteil von 20 % bei Extrakten zu erreichen und die Versorgung aller Cannabispatientinnen und -patienten sicherzustellen. Daher wird das Produktsortiment um eine Auswahl an THC-dominanten, CBD-dominanten, wie auch weiteren ausgeglichenen Cannabisextrakten erweitert. Die patient:innenindividuelle Herstellung der Rezepturarzneimittel in den Apotheken wird hierdurch deutlich vereinfacht. Eine Besonderheit ist, dass die Cannamedical Pharma ihren ersten Single-Strain-Extrakt entwickelt hat. Dieser wird aus dem in Deutschland erfolgreichsten Cannabis-Kultivar „El Jefe“ hergestellt. Insgesamt wird das gesamte Extrakteportfolio folgende Produkte inkludieren:

Cannamedical CannabisextraktPZN
THC25 („El Jefe“)18 68 34 13
THC3018 70 16 19
THC5018 72 05 45
THC5:CBD2018 70 13 12
THC10:CBD1018 68 33 99
THC12,5:CBD12,518 70 15 88
THC20:CBD518 70 15 94
THC20:CBD2018 70 16 02
Hybrid THC25:CBD2513 90 35 54
THC50:CBD5018 72 05 39
CBD2518 68 34 36
CBD5018 70 13 29

Fokus auf Patient:innenversorgung

„Wir sind stolz darauf, die größte Auswahl an Vollspektrum-Cannabisextrakten und Medizinalcannabis-Blüten auf dem deutschen Markt anbieten zu können“, kommentiert David Henn, Geschäftsführer der Cannamedical Pharma das neue Angebot. „Dieses neue Sortiment, inklusive des neuen „El Jefe“ Single-Strain-Extrakts, bietet Patienten und Patientinnen mehr Behandlungsmöglichkeiten und erlaubt es, die Therapie individuell anzupassen. Die Cannamedical Pharma hat 2021 mit der Meerbuscher Firma PS Pharma zur Semdor Pharma Group fusioniert, welche auf die Entwicklung und Herstellung von Betäubungsmitteln spezialisiert ist. Die Produktion der Extrakte erfolgt nach den höchsten Standards und gewährleistet eine gleichbleibend hohe Qualität der Extrakte.“

Natürliche und pflanzliche Therapieoption

Cannabisextrakte können eine natürliche und wirksame Behandlungsmethode für eine Vielzahl von Erkrankungen darstellen. Im Gegensatz zu synthetischen Medikamenten enthalten Vollspektrum-Cannabisextrakte alle natürlichen Bestandteile der Pflanze, einschließlich Cannabinoiden, Terpenen und Flavonoiden. Die Cannamedical Pharma setzt sich weiterhin dafür ein, die Patientenversorgung in Deutschland zu verbessern und das Bewusstsein sowie die Akzeptanz von medizinischem Cannabis zu fördern. Mit der Einführung des größten Extrakteportfolios für Vollspektrum-Cannabisextrakte auf dem deutschen Markt geht das Unternehmen einen weiteren wichtigen Schritt in diese Richtung.

Alle Cannamedical-Sorten sind deutschlandweit auf Rezept in Apotheken erhältlich. Medizinisches und pharmazeutisches Fachpersonal findet mehr Informationen unter www.cannamedical.de/shop.

Über Cannamedical

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 3.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Weitere Informationen unter www.cannamedical.com

 

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Theresa Gosch
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de


Mary-Jane-Cannamedical-2023-1.jpg

Paneldiskussion mit Branchenexperten, Cannabis-Sommelier und Fachberatung durch Cannabis-Apotheker Alexander Daske

  • Cannamedical vom 23.06.-25.06.2023 auf der Hanfmesse “Mary Jane” als Aussteller vertreten
  • Erster Auftritt des Cannamedical Cannabis-Sommeliers
  • Hochkarätige Paneldiskussion zum Stand der Legalisierung
  • Exklusive Beratung zu Medizinalcannabis von Apotheker und Facharzt

Die Cannamedical Pharma wird auch in diesem Jahr auf der “Mary Jane” vertreten sein und sich als Hauptsponsor den vorhergesagten 30.000 Besucher:innen in Berlin präsentieren. Die Messe findet vom 23.-25. Juni statt und gilt als eine der wichtigsten Veranstaltungen für die Hanf- und Cannabiskultur in Europa. Am Messestand des Unternehmens können Interessierte u.a. mit dem Cannabis-Apotheker Alexander Daske und dem neu eingestellten Cannabis-Sommelier, über dessen Suche international berichtet wurde, ins Gespräch kommen.

Trends, Marktentwicklung und Legalisierung

2023 wird das entscheidende Jahr für die Cannabis-Legalisierung. Die Ankündigungen von Eigenanbau, Social Clubs und die Streichung von Cannabis aus dem Betäubungsmittelgesetz sowie immer neue Zeitpläne lassen noch viele Fragen offen. Um diese zu beantworten, lädt Cannamedical im Rahmen der Messe zu einer hochkarätigen Diskussionsrunde ein. Namhafte Vertreter der Branche werden aktuelle Trends, die Marktentwicklung und Konsequenzen für Cannabis-Patient:innen diskutieren.

An der Diskussion mit dem Titel “Legalisierung und Medizinalmarkt: Was erwartet uns 2023?” nehmen teil:

  • Cannamedical Pharma: David Henn, Chief Executive Officer
  • Bloomwell Group: Niklas Kouparanis, Chief Executive Officer
  • Demecan: Constantin von der Groeben, Co-Founder & Managing Director
  • Sanity Group: Finn Age Hänsel, Founder & Managing Director
  • PS Pharma Service: Justus Lassnig, Director Operations

 

Bereits von der Bundesregierung geplant ist eine Re-Klassifizierung von Medizinalcannabis. Damit soll die Verschreibung des Medikamentes erleichtert werden, da es nicht mehr unter das Betäubungsmittelgesetz fällt, sondern ein klassisches verschreibungspflichtiges Arzneimittel (Rx) werden soll.

Exklusive Fachberatung

Besucher:innen der Mary Jane Messe können sich am Stand Nr. 82 bei Cannamedical Pharma auf zahlreiche Aktionen freuen. Neben verschiedenen Gewinnspielen ist es ein besonderes Highlight, sich von dem Apotheker Alexander Daske und dem Schmerzmediziner und Facharzt für Anästhesiologie Dr. Akif Hidayatov beraten zu lassen. Beide sind ausgewiesene Experten auf dem Gebiet der medizinischen Anwendung von Cannabis und stehen den Besucherinnen und Besuchern der Messe mit ihrem Know-how zur Verfügung.

Weiterhin wird erstmals auch der neu eingestellte Cannabis-Sommelier vor Ort sein. Anfang des Jahres hatte die Cannamedical Pharma mit ihrer Suche nach einem Cannabis-Sommelier medial auf sich aufmerksam gemacht. Mehr als 2.500 Interessierte haben sich innerhalb kürzester Zeit auf die Stelle beworben.

 

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Theresa Gosch
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de

Über Cannamedical

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 3.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln sowie eine Niederlassung in Großbritannien. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Weitere Informationen unter www.cannamedical.com

 


20230523_Awards_1200x628px-1200x628.jpg

  • Cannamedical erhält Auszeichnung als digitales, modernes und innovatives Unternehmen  
  • Förderung einer innovativen Mitarbeiterkultur bei Cannamedical 
  • In Zeiten von Fachkräftemangel gewinnt eine moderne Mitarbeiterführung und Mitarbeiterbindung immer mehr an Bedeutung 

Köln – Die Cannamedical Pharma wurde im April 2023 vom Deutschen Innovationsinstitut für Nachhaltigkeit und Digitalisierung (DIND) als „Arbeitgeber der Zukunft“ ausgezeichnet. Dieses Siegel wird Unternehmen verliehen, die in den Bewertungskriterien moderne Führung, Innovationskraft, Stand der digitalen Transformation, Mitarbeiterfreundlichkeit und Strategien fürs Recruiting besonders positiv bewertet wurden. 

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und unseren Einsatz für unsere Mitarbeitenden. Für uns ist es wichtig, nicht nur mit unseren Produkten zukunftsfähig zu sein, sondern auch eine moderne und innovative Mitarbeiterkultur zu fördern“, so Sara Emons, Head of People and Culture der Cannamedical Pharma. „Wertschätzung ist entscheidend. Neben ‘harten’ Faktoren wie einer marktgerechten Vergütung, 30 Tagen Jahresurlaub, einer bezuschussten Urban Sports-Mitgliedschaft, Weiterbildungsangeboten sowie Lunch-Lieferung ins Büro fördern wir aktiv unsere Firmenkultur: Zum Beispiel mit gemeinsamen Events, Umfragen und transparenter Kommunikation.“ 

Die ausgezeichneten Unternehmen wurden in einem aufwändigen, zweistufigen Prozess analysiert. In einem ersten Schritt – dem Smart Company Check – wurden Erkenntnisse über Aspekte, welche für die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens wichtig sind, gesammelt. Im Anschluss findet eine eingehende Prüfung durch das DIND statt. Beide Ergebnisse fließen in die Gesamtbewertung ein. 

Dass insbesondere Innovation und moderne Mitarbeiterführung wichtig ist, zeigt der aktuelle Arbeitsmarkt. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer legen immer mehr Wert auf diese Aspekte – in Zeiten von Fachkräftemangel wird es also umso bedeutender, zeitgemäße Arbeitsbedingungen zu etablieren und zu fördern. Denn bereits heute sehen laut Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz 55 Prozent der deutschen Unternehmen den Fachkräftemangel als Risiko. Umso wichtiger wird in den kommenden Jahren die Mitarbeiterbindung. 

In der Vergangenheit wurde das Unternehmen bereits mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt mit dem Siegel “Innovativ durch Forschung” vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie als “Best Medical Cannabis Products Supplier 2022 – Germany”. 

Aktuell sucht das Unternehmen mehr als 20 neue Kolleg:innen. Mehr Infos unter: www.bit.ly/semdor-jobs 

Über Cannamedical

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 3.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen.

Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln sowie eine Niederlassung in Großbritannien. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Weitere Informationen unter www.cannamedical.com

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Theresa Gosch
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de  


20230420_Patientenbeirat.jpg

  • Beirat übergibt Forderungskatalog an Gesundheitspolitiker MdB Dirk Heidenblut (SPD)
  • Versorgung von Patient:innen darf durch die Legalisierung nicht vernachlässigt werden
  • Gemeinsamer Einsatz gegen den Genehmigungsvorbehalt

Der Patientenbeirat der Cannamedical Pharma hat in Berlin Forderungen zur Legalisierung übergeben. Anlass war die Einladung des Berichterstatters für Drogen- und Suchtpolitik der SPD-Bundestagsfraktion im Gesundheitsausschuss, MdB Dirk Heidenblut, um über die Versorgung von Cannabis-Patient:innen zu sprechen. Der Beirat, bestehend aus 15 Mitgliedern, wurde im vergangenen Jahr gegründet. Ziel des Beirats ist es, die Bedürfnisse und Wünsche von Cannabis-Patient:innen besser zu verstehen, ihre Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern und einen Therapieerfolg zu unterstützen.

Forderungen zur Legalisierung von Cannabis

Die Bundesregierung hat letzte Woche angekündigt, die Cannabis-Legalisierung in zwei Schritten umsetzen zu wollen. In der ersten Säule soll der private und gemeinschaftliche, nicht-gewinnorientierte Eigenanbau erlaubt werden: Homegrow und Cannabis Clubs. In Säule zwei sollen regionale Modellvorhaben mit kommerziellen Lieferketten erprobt werden. Ein Hinweis auf die Versorgung von Patient:innen fehlt in der Ankündigung. Der Cannamedical-Patientenbeirat und die Cannamedical Pharma haben daher vier Forderungen als Impulse für eine Legalisierung vorgelegt:

1. Versorgung sichern
Patient:innen müssen bei der Versorgung mit Cannabis „Vorfahrt“ haben. Es darf keine Knappheit durch den Freizeitmarkt entstehen. Sollte die Nachfrage höher als die vorhandene Menge sein, hat der medizinische Markt Vorrang. Hier sollte es keine gedeckelte Abgabe- bzw. Besitzmenge geben.

2. Zugang erleichtern
Durch eine Re-Klassifizierung von Cannabis von einem Betäubungsmittel zu einem verschreibungspflichtigen Medikament (Rx) können Hürden für eine Verschreibung verkleinert und der Zugang zu Medizinalcannabis für Patient:innen erleichtert werden. Diese sollte zeitnah erfolgen.

3. Importe ermöglichen
Die nationale Produktion wird den Schwarzmarkt (mit etwa 400-800 Tonnen) nicht austrocknen können. Cannabis-Importe aus dem Ausland sind für die medizinische Versorgung möglich und sollten die nationale Produktion ergänzen. Denn: Um sowohl Patient:innen wie auch Konsument:innen mit sicheren und hochwertigen Produkten zu versorgen, muss eine stabile Versorgung gewährleistet sein.

4. Qualität garantieren
Sicherheitsstandards wurden in der Ankündigung der Bundesregierung nicht genauer beschrieben. Good Manufacturing Practice ist seit Jahren etablierter Standard und sollte Orientierungspunkt für zukünftige Regelungen sein. Daneben haben sich auch GACP-Qualitätsstandards sowie die des Deutschen Arzneimittelbuchs im Bereich des Medizinalcannabis bewährt, da sie eine zuverlässige Rückverfolgbarkeit und hohe Qualität des Cannabis sicherstellen und Verunreinigungen durch gefährliche Streckmittel minimieren.

Gemeinsamer Einsatz für den Genehmigungsvorbehalt

„Die uns täglich erreichenden Krankengeschichten von Cannabis-Patient:innen zeigen deutlich, wie wichtig eine verbesserte Gesetzgebung im Bereich der medizinischen Anwendung von Cannabis ist, und wir setzen uns aktiv für eine solche Veränderung ein. Wir sind dankbar für die Möglichkeit, uns mit dem Abgeordneten Heidenblut zu treffen und Patienten eine Stimme zu geben, um ihre Erfahrungen im Umgang mit Cannabis als Medizin zu teilen“, so Nico Kipnik, Patient Ambassador der Cannamedical Pharma und Mitglied des Patientenbeirats.

Der SPD-Gesundheitspolitiker Heidenblut setzt sich schon seit längerem für die Abschaffung des sogenannten Genehmigungsvorbehalts ein. Krankenkassen lehnen nach wie vor regelmäßig die Übernahme für Kosten ab, die durch eine Cannabinoid-Therapie anfallen. Das hat zur Folge, dass viele Patient:innen die Kosten für eine notwendige Cannabis-Therapie selbst tragen müssen. Auch die Cannamedical Pharma setzt sich seit Jahren für die bedingungslose Übernahme von Kosten durch Krankenkassen ein.

 

Über Cannamedical GmbH

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 4.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln sowie eine Niederlassung in Großbritannien. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Weitere Informationen unter www.cannamedical.com

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Theresa Gosch
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de


Cannamedical-Pharma-neues-Produktsortiment-Ubersicht.webp

  • Neue exklusive Premium Boutique Strains für das „Cannamedical” Segment
  • Launch der Selbstzahler:innen-Linie „CM“ in Q1 2023 zu attraktiven Bezugskonditionen
  • Erweiterung der Zuliefererländer auf Nordmazedonien

Köln – Die Cannamedical Pharma, Deutschlands Marktführer für Medizinalcannabis, bringt neue hochqualitative und exklusive Cannabisblüten auf den Markt. Die Boutique Strains: Gelato Dream, Gorilla Zkittlez, Zour Apple und Orange Kush Cake erweitern das bestehende Premium Produktportfolio ab Februar. Im März folgt die Sorte Purple Punch. Die neuen Therapieoptionen unterstützen Patient:innen in Zukunft dabei, ihre individuellen medizinischen Anforderungen noch besser zu behandeln.

Neue Produktlinie CM für stabilere Versorgung mit Medizinalcannabis bei Selbstzahler:innen.

Die neue CM-Produktlinie ist preislich unterhalb des Premium Portfolios angesiedelt und erlaubt den Zugang für Selbstzahler:innen zu handverlesenen Produkten und hohen pharmazeutischen Qualitätsstandards. Teil der neuen Produktlinie sind die Sorten Zour Apple, Incredible Milk und Tire Fire.

Der Vorstoß steht im Einklang mit dem Ende Oktober 2022 vorgelegten Richtlinienentwurf des G-BA, der vorschlägt, dass getrocknete Cannabisblüten nur noch nach besonderer Begründung verordnet und erstattet werden dürfen. Auch soll die Erstverordnung nur noch bestimmten Fachärzten erlaubt sein. Diese Regelung würde den Zugang zu den Medikamenten erschweren und Selbstzahler:innen erheblich belasten.

Wir wollen Patientinnen und Patienten dabei helfen, ihre Lebensqualität mit Hilfe von medizinischem Cannabis zu verbessern. Mit der neuen Produktlinie CM können wir darauf reagieren, dass Patienten gezwungen sind, sich mit nicht medizinischem Cannabis vom Schwarzmarktblüten, welches potenziell verunreinigt ist, zu versorgen.“, betont Sales Director Burak Seckinok.

Die Cannamedical Pharma wird die neuen Blüten unter den folgenden Sortennamen vertreiben:

  • Cannamedical Hybrid forte NG – Orange Kush Cake
  • Cannamedical Hybrid classic NM – Gorilla Zkittlez
  • Cannamedical Sativa classic NM – Gelato Dream
  • Cannamedical Indica classic NM – Purple Punch
  • CM 24/1 ZA – Zour Apple
  • CM 24/1 ICM – Incredible Milk
  • CM 24/1 TF – Tire Fire

Netzwerk internationaler Cannabislieferanten für idealen Zugang zu Medizinalcannabis

Die medizinischen Cannabisblüten Zour Apple und Orange Kush Cake stammen aus der kanadischen Produktion.  Gelato Dream, Gorilla Zkittlez und Purple Punch kommen aus Mazedonien. Beide Lieferanten entsprechen den EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) und wurden von der Cannamedical Pharma lizensiert.

Produkte der Cannamedical Pharma können innerhalb derselben Wirkstärke gewechselt werden ohne einen neuen Antrag auf Kostenübernahme. Alle Cannamedical-Sorten sind deutschlandweit auf Rezept in Apotheken erhältlich. Medizinisches und pharmazeutisches Fachpersonal findet mehr Informationen unter www.cannamedical.de/shop

Über Cannamedical GmbH

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 4.000 Apotheken und klinische Einrichtungen.

Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden.

Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln sowie eine Niederlassung in Großbritannien. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat.

Weitere Informationen unter www.cannamedical.com

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Theresa Gosch
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de

 

 


Cannamedical-Cannabis-Sommelier.webp

02.02.2023 News

Ab sofort startet die offene Bewerbungsphase als „Cannamedical Cannaseur“!

Köln – Die Cannamedical Pharma deckt bereits heute etwa ein Viertel des deutschen Bedarfs an medizinischen Cannabisblüten ab. Damit wird circa jedes 4. Gramm Medizinalcannabis in Deutschland von dem Kölner Unternehmen bereitgestellt.

Wie bei pharmazeutischen Produkten üblich, hat die Sicherstellung der Qualität für Patientinnen und Patienten oberste Priorität. Um das hohe Niveau der eigenen Produkte noch weiter auszubauen und den Ansprüchen der Patient:innen gerecht zu werden, schafft Cannamedical die Position eines Cannabis-Sommeliers. Bewerbungen hierfür werden ab sofort vom Unternehmen angenommen.

Weitere Unterstützung bei der Auswahl der Cultivare und Hersteller

Das Feedback von Patientinnen und Patienten zu unseren Produkten ist seit Jahren eine der wichtigsten Informationen für die Optimierung des eigenen Portfolios. Dabei spielt die Qualität selbstverständlich eine große Rolle. Neben klassischen Anforderungen wie EU-GMP (Good Manufacturing Practice) werden wir zukünftig auch weitere Faktoren in die Auswahl neuer Strains einbeziehen: Zusätzlich zu den pharmazeutischen Wirkstoffen THC und CBD sind auch das Terpenprofil, der Geruch sowie die Blütenbeschaffenheit essentiell für eine hohe Qualität”, so Burak Seckinok, Sales Director der Cannamedical Pharma.

Mit der Expertise des Cannabis-Sommeliers sollen zukünftig die bereits angebotenen Cultivare bewertet, überprüft sowie potenzielle neue Produkte ausgewählt werden.

Verbessertes Qualitätsmanagement

Durch die neue Position erweitert die Cannamedical Pharma ihr Qualitätsmanagement um eine maßgebliche Rolle. Der Fokus des Unternehmens geht damit weiter in die Richtung, jeder Patientin und jedem Patienten eine individuelle Therapieoption in höchster pharmazeutischer Qualität zur Verfügung stellen zu können. Bereits jetzt hat die Cannamedical Pharma das größte Produktportfolio an medizinischen Cannabisblüten im deutschen Markt.

Bewerben können sich alle Interessierten online unter www.bit.ly/Cannabis_Sommelier

Über Cannamedical

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 4.000 Apotheken und klinische Einrichtungen.

Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden.

Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln sowie eine Niederlassung in Großbritannien. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat.

Weitere Informationen unter www.cannamedical.com

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Theresa Gosch
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de


Megaloh-spendet-Cannamedical-signierte-Platte-Charity-Auktion.png

Eine Kooperation von Cannamedical Pharma und CANN24

Köln – Cannamedical und die Cann24 (Apotheke am Inselpark) versteigern gemeinsam eine limitierte und signierte Edition des vierten Soloalbums “21” von Megaloh. Interessierte haben vom 21. Dezember 2022 für 28 Tage die Möglichkeit, auf dem Charity-Auktionsportal United Charity ein Gebot für die Schallplatte abzugeben. Der gesamte Erlös dieser Auktion sowie zusätzlich 1.000 Euro werden an die Stiftung 1. FC Köln gespendet.

David Henn, CEO von Cannamedical, kommentiert: “Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit der Apotheke am Inselpark das signierte Album von Megaloh zur Versteigerung anbieten zu können und damit unseren Einsatz für Patientenrechte zu unterstützen. Es ist uns eine Freude, zur Weihnachtszeit etwas zurückzugeben. Als Kölner Unternehmen spenden wir an die Stiftung 1. FC Köln, die sich für Gesundheit, Nachhaltigkeit und Menschenrechte einsetzt.”

Megaloh unterstützt Patientenrechte mit persönlich signierter Schallplatte und dem Motto #patientsfirst

Megaloh ist seit über 20 Jahren in der Deutschrap-Szene aktiv und bekannt für unterhaltsame Beats und Texte mit Gesellschaftskritik. In seinen Songs verarbeitet er klare Botschaften zu gesellschaftlichen Missständen. Das Album “21” setzt weniger auf den Erhobenen Zeigefinger, sondern vielmehr auf Atmosphäre, Afrotrap und Drillbeats. Megaloh hat die zu versteigernde Schallplatte persönlich signiert und mit dem Slogan “#patientsfirst” versehen – das gemeinsame Motto zum Einsatz für die Rechte von Medizinalcannabis-Patienten.

Jetzt auf United Charity mitmachen und Gutes tun

United Charity ist Europas größtes Auktionsportal für den guten Zweck und konzentriert sich auf Kinderhilfsprojekte. Alle Erlöse der Versteigerungen werden ohne Abzüge an verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen weitergeleitet. Die Charity-Auktion ist unter https://www.unitedcharity.de/Auktionen/Megaloh-Schallplatte zu finden.”

Über Cannamedical

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 4.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen.

Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln sowie eine Niederlassung in Großbritannien.

Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat.

Weitere Informationen unter www.cannamedical.com



29.11.2022 News

David Henn zu Gast bei Wirtschaft Köln unplugged

Der Gründer und CEO der Cannamedical Pharma, David Henn, ist zu Gast im Podcast Wirtschaft Köln unplugged. David Henn skizziert die Entstehung der Cannamedical Pharma und beschreibt dessen Etablierung in der deutschen Cannabis-Landschaft als bedeutendste Brand und Marktführer für Medizinalcannabisblüten.

Außerdem stellt David Henn die Entwicklung der Semdor Pharma Group in Aussicht, dessen Teil die Cannamedical Pharma seit 2021 ist. Die Semdor Group wird ihren Fokus auf die Legalisierung von Cannabis zu Genusszwecken richten, die wahrscheinlich im Jahr 2024 erfolgen wird. Gleichzeitig werden mehrere Medizinalcannabis-Extrakte ab 2023 das Produktportfolio von Cannamedical ergänzen, um den Spielraum für Ärzt:innen in der Medizinalcannabis-Therapie zu erweitern.

Wirtschaft Köln Unplugged ist ein Podcast des Rotonda Business Club, der sich Wirtschaftsthemen widmet, indem Entscheider:innen aus Köln interviewt werden. Die Folge ist auf Spotify unter http://spoti.fi/3Unm074 zu erreichen.

 

Über Cannamedical GmbH

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 4.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln sowie eine Niederlassung in Großbritannien. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Weitere Informationen unter www.cannamedical.com

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Herr Patrick Piecha
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de


20221103_Patientenbeirat_Pressebild_1200x628.webp

    • Verbesserung der Gesundheit und Lebensqualität steht beim Advisory Board im Fokus

Die Cannamedical Pharma, Deutschlands Marktführer für medizinische Cannabisblüten, ruft zur langfristigen Unterstützung von Patient:innen ein Advisory Board ins Leben: Durch den neu geschaffenen Patientenbeirat erhält das Unternehmen regelmäßig Feedback aus erster Hand, um das eigene Angebot von cannabinoidhaltigen Arzneimitteln zu optimieren. 

Ziel des Beirats ist es, die Bedürfnisse und Wünsche von Cannabis-Patient:innen besser zu verstehen, ihre Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern und einen Therapieerfolg zu unterstützen.

No decision about me without me

Cannamedicals Anspruch ist es, für Cannabis-Patient:innen die bestmöglichen Therapieoptionen zur Verfügung stellen zu können. Durch den Patientenbeirat soll ein konstruktiver Austausch ermöglicht und gemeinsam Lösungsansätze erarbeitet werden, um Patient:innen zukünftig noch besser zu unterstützen. 

Zu diesem Zweck will das Kölner Unternehmen die Herausforderungen, mit denen Cannabis-Patient:innen tagtäglich konfrontiert werden, besser verstehen. Wichtige Themen  sind  unter anderem Fragen zur Kostenübernahme, die Verfügbarkeit von Arzneimitteln sowie unterschiedliche Darreichungsformen von Cannabis-Arzneimitteln.

Die Mitglieder des Beirats unterstützen das Bewusstsein für krankheitsbedingte Probleme im Zusammenhang mit dem Einsatz von Medizinal-Cannabis. Gleichzeitig soll der Austausch dabei helfen, die Indikationen in Zukunft besser abschätzen zu können.

„Unser Ziel ist es, alltägliche Patient:innenprobleme aus der Welt zu schaffen und diesen eine erfolgreiche Cannabis-Therapie und damit auch mehr Lebensqualität zu ermöglichen. Wir freuen uns jetzt schon darauf, mit den gewonnenen Erkenntnissen, die Abläufe und Angebote für Ärzt:innen, Apotheken und Patient:innen verbessern können”, so Dr. Yvonne von Coburg, Chief Medical Officer bei Cannamedical Pharma, die auch die wissenschaftliche Leitung des Beirats innehat.

Aufklärung und Dialog fördern

Durch ihre eigenen Erfahrungen und Krankheitsgeschichten können die Beiratsmitglieder einen umfassenden Blick auf Probleme geben und somit zu potentiellen Lösungsvorschlägen für eine verbesserte Patient:innenbetreuung und Therapie beitragen.

Umfassende Expertise

Um in den Sitzungen des Beirats auf Detailfragen von Patient:innen eingehen zu können, werden regelmäßig Spezialist:innen und Expert:innen als Gäste eingeladen. Beim zweitägigen Auftakt-Workshop ist der Cannabis-Rechtsanwalt Lito M. Schulte, besser bekannt als LitoLaw, vor Ort. 

Der Rechtsexperte wird in einem Workshop Themen wie Cannabis im Straßenverkehr und Kostenübernahmeanträge für medizinische Blüten thematisieren.

 

Über Cannamedical GmbH

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 4.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln sowie eine Niederlassung in Großbritannien. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Weitere Informationen unter www.cannamedical.com

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Herr Patrick Piecha
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de


cannamedical_logo_pm_ultra.webp

  • Launch der neuen Kategorie Cannamedical “Ultra”
  • Mit etwa 28 Prozent THC derzeit stärkste Produktkategorie für medizinische Cannabis-Blüten Deutschlands
  • Möglicher Einsatz in der Schmerztherapie und bei der Reduktion von Schlafproblemen

Die Cannamedical Pharma, Deutschlands Marktführer für medizinische Cannabisblüten, führt ab sofort die neue Kategorie “Ultra” mit einer Stärke von ca. 28 % über der bisher wirkstoffreichsten Kategorie “Forte” (ca. 24 %) ein. Damit bietet das Kölner Unternehmen die derzeit stärksten medizinischen Cannabisblüten in Deutschland an. Cannamedical Pharma festigt so seine Marktposition und erweitert das eigene Produktportfolio kontinuierlich, um eine ideale Versorgung von Patientinnen und Patienten zu ermöglichen.

Individualisierte Therapie dank potenter Cannabissorte

Die erste Cannabissorte der Kategorie zeichnet sich durch den hohen THC-Gehalt aus und ist nicht bestrahlt. Mit der Einführung einer neuen, stärkeren Wirkstoffkategorie unterstreicht Cannamedical Pharma den eigenen Anspruch, für alle Patientinnen und Patienten die passende Cannabissorte zur Verfügung zu stellen.

Alle Cannamedical-Sorten sind deutschlandweit auf Rezept in Apotheken erhältlich. Medizinisches und pharmazeutisches Fachpersonal findet mehr Informationen unter www.cannamedical.de/shop

Stabile Lieferkette für die optimale Versorgung

Nach wie vor stehen in Deutschland nicht ausreichende Mengen an Medizinalcannabis zur Verfügung. Neben der Erweiterung des Produktsortiments legt Cannamedical Pharma daher den Fokus auf stabile und agile Lieferketten beim Import. 

Seit seiner Gründung hat das Kölner Unternehmen eine der modernsten und flexibelsten Lieferketten im europäischen Sektor für Medizinalcannabis aufgebaut – mit einem Netzwerk aus Lieferanten, das qualifizierte und lizenzierte Standorte auf drei Kontinenten umfasst. 

Der risikobalancierende Ansatz sichert bestmögliche Stabilität für die Patientenversorgung mit erstklassigen Qualitätsprodukten .

 

Über Cannamedical GmbH

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch den Import und die Verarbeitung von Cannabisprodukten in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 4.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln sowie eine Niederlassung in Großbritannien. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Weitere Informationen unter www.cannamedical.com

Über Semdor Pharma Group

Die Semdor Pharma Group ist eine der führenden Spezial Pharma in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Die Semdor Pharma Group entstand durch den Zusammenschluss des deutschen Marktführers für Betäubungsmittel, der PS Gruppe (einschließlich der Tochterunternehmen PS Pharma Services, PB Pharma und PS Marketing & Outsourcing) und Cannamedical® Pharma, dem führenden unabhängigen Großhändler für medizinisches Cannabis in Deutschland. Mit diesem Zusammenschluss bietet Semdor Pharma den europäischen Großhändlern, Lieferanten und Apotheken die breiteste Palette an Betäubungsmitteln (sowohl synthetische als auch natürliche) und den wichtigsten Akteuren im Bereich Betäubungsmittel und medizinischem Cannabis die größte Auswahl an marktführenden Dienstleistungen in den Bereichen Import, Handling, Verpackung und Formulierung von Produkten.

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Herr Patrick Piecha
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de


20220831_Awards_3.png

Bester Medizinalcannabis-Anbieter in Deutschland und Forschungssiegel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

  • Cannamedical Pharma erhält zwei Auszeichnungen für Aktivitäten im Bereich des Medizinalcannabis
  • Siegel “Innovativ durch Forschung” vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für Forschungseinsatz und Teilnahme an einer Vollerhebung zur Forschung und Entwicklung
  • International Life Science Award 2022 in der Kategorie “Best Medical Cannabis Products Supplier 2022 – Germany”

Die Cannamedical Pharma GmbH kann sich gleich über zwei besondere Auszeichnungen freuen: Das 2016 gegründete Unternehmen erhielt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Forschungssiegel “Innovativ durch Forschung” sowie den International Life Science Award 2022 in der Kategorie “Best Medical Cannabis Products Supplier 2022 – Germany”.

“Wir sind stolz darauf, gleich zweimal ausgezeichnet worden zu sein. Die Awards spiegeln das wider, was uns jeden Tag antreibt: Die Lebensqualität der Patientinnen und Patienten durch eine breite Auswahl an hochwertigen Cannabinoid-basierten Arzneimitteln zu steigern und die Forschung und Innovation im Bereich Medizinalcannabis voranzutreiben, um zukünftig noch mehr Erkrankten zu helfen”, so David Henn, CEO der Cannamedical Pharma.

Besondere Verantwortung gegenüber der Gesellschaft: Innovativ durch Forschung

Cannamedical forscht seit 2020 in enger Kooperation mit führenden Spezialisten an der Entwicklung neuer Darreichungsformen und deren Marktzulassungen. In 2021 hat die Cannamedical Pharma dazu die erste Patentanmeldung für ein neuartiges Fertigarzneimittel beim Europäischen Patentamt eingereicht und wird Ende 2022 die Produktentwicklung abschließen. Ab 2023 werden die präklinischen und klinischen Zulassungsstudien vorangetrieben.  

Zudem startete in 2022 Deutschlands erste behördlich genehmigte Schmerzstudie “ESCAPE” mit einem Cannabis-Vollspektrumextrakt unter Listung im Deutschen Register für Klinische Studien (DRKS). Die im Rahmen der Studie erlangten Erkenntnisse über die Behandlung von Schmerzen mit Medizinalcannabis unter Alltagsbedingungen bilden die Grundlage für drei weitere neuartige Extrakt Formulierungen, die ab dem ersten Quartal 2023 auf dem Deutschen Markt eingeführt werden sollen. 

Seit 2014 wird das Siegel “Innovativ durch Forschung” an Unternehmen vergeben, die innerhalb von Deutschland aktiv forschen und an einer Vollerhebung zur Forschung und Entwicklung teilnehmen. Die besonderen Forschungsleistungen von Unternehmen sollen hervorgehoben und anerkannt werden.

Die Daten werden seitens der Wissenschaftsstatistik des Stifterverbandes erhoben. Die Auswertungen über die Forschung und Entwicklung innerhalb Deutschlands sind nicht nur Teil der Berichterstattung der Bundesregierung, der EU und der OECD, sondern bestimmen auch, wie die Forschungs- und Förderpolitik langfristig ausgerichtet werden soll.

Patient:innen die besten Produkte zur Verfügung stellen

Erstmals kann sich Cannamedical auch über den International Life Science Award 2022 in der Kategorie “Best Medical Cannabis Products Supplier 2022 – Germany” freuen. Mit den International Life Sciences Awards werden Unternehmen gewürdigt, die im Besonderen lebensfördernde Arbeit leisten und ihre Branche antreiben.

Dazu hat das Forschungsteam von Global Health & Pharma mittels einer umfangreichen Recherche und Überprüfung der Leistungen der Nominierten das Engagement, die Branchenexpertise und das Innovationsvermögen analysiert und bewertet.

Cannamedical erhebt dazu seit 2017 umfassende Daten und Analysen über Cannabis Genetiken und Cannabis Kultivierung, welche in enger Zusammenarbeit mit seinen Produktionspartnern in die exklusive Umsetzung übergehen und den Europäischen Patientinnen und Patienten zugänglich gemacht werden. 

Erst kürzlich hat das Kölner Unternehmen sein Produktsortiment um neuartige, innovative Genetiken erweitert, um so eine spezifische und individuelle Therapie von Patientinnen und Patienten zu ermöglichen. So kommt das Unternehmen seinem Anspruch nach, die Lebensqualität aller Patientinnen und Patienten bestmöglich zu verbessern.

 

Über Cannamedical

Die Cannamedical Pharma GmbH ist ein GDP- und GMP-zertifizierter pharmazeutischer Hersteller mit sämtlichen Genehmigungen für den Import, Großhandel und die Freigabe medizinischer Cannabisprodukte auf dem europäischen Markt. Das Unternehmen fokussiert sich darauf, Menschen mit chronischen Krankheiten durch Cannabisprodukte in ausschließlich höchster Qualität zu helfen und beliefert rund 4.000 Apotheken und klinische Einrichtungen. Neben der Lieferung hochwertiger medizinischer Cannabisprodukte konzentriert sich Cannamedical darauf, Ärzt:innen, medizinische Fachleute und Apotheker:innen mit wichtigen Informationen zu versorgen. Produktionspartner in der ganzen Welt halten die höchsten pharmazeutischen Qualitätsstandards – die EU-GMP-Richtlinien (European Good Manufacturing Practice) – ein. Als GDP-zertifiziertes (Good Distribution Practice) Unternehmen stellt Cannamedical sicher, dass bei sämtlichen Schritten innerhalb der Lieferkette von Cannamedical auf die guten Vertriebspraktiken geachtet und entsprechende Qualitätsstandards erfüllt werden. Die Cannamedical Pharma GmbH wurde 2016 von David Henn gegründet, hat ihren Hauptsitz in Köln sowie eine Niederlassung in Großbritannien. Seit 2021 ist das Unternehmen Teil der Semdor Pharma Group – eine der führenden Pharmagruppen in Europa, die sich auf Betäubungsmittel und medizinisches Cannabis spezialisiert hat. Weitere Informationen unter www.cannamedical.com

Pressekontakt

Cannamedical Pharma GmbH
Herr Patrick Piecha
Tel.: +49 (0)221 9999 6151
E-Mail: presse@cannamedical.de






"*" indicates required fields

Melden Sie sich bei unserem Newsletter an
TOP-News und tiefes Fachwissen rund um Cannabis.
Bleiben Sie auf dem Laufenden über unsere Cannabisprodukte und Studien!


0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop